Kinderleicht Marmelade kochen

Ich habe noch nie in meinem Leben Marmelade gekocht, immer nur zugesehen, wenn meine Mutter Früchte, Zucker und Geliermittel verarbeitet hat. Die freundin Trend-Lounge hat mich eingeladen, an dem Test von Dr. Oetker-Gelierzucker teilnzunehmen.

Nun betreue ich nebenberuflich Mädchengruppen aus Brennpunktgebieten. Die Mädels lieben das Basteln aber auch ganz besonders das Arbeiten in der Küche. Von daher war es ganz klar, dass ich die neuen Gelierzuckersorten von Dr. Oetker für Erdbeeren und Beerenmischung mit den Mädels ausprobieren musste.

Die Verpackungen sind in Farben und Gestaltung ansprechend, rot für Erdbeermarmelade, lila für Beerenmischung.

Ich habe die Tests auf zwei Gruppen mit Grundschülerinnen aufgeteilt.

Nach dem Sschnippelbeerenchnippeln des Obstes, was nach wie vor gemacht werden muss, ging es ans Kochen. Wir haben die Beeren in einem Topf erhitzt und den Zucker dazugegeben. Damit alle Mädels mal ein bisschen rühren konnten, mussten wir uns schon beeilen. Denn die Angabe von Dr. Oetker, dass die Marmelade innerhalb von drei Minuten fertig ist, passt.

Das Abfüllen der Gläser habe ich dann jedoch lieber selbstGläser füllen übernommen. Das Probieren der frischen Marmelade, haben die Mädels mir aber nicht alleine überlassen. Ich hatte frische Brötchen und Butter mitgebracht. Und wir hatten ein Gläschen mehr, als Kinder da waren. Die Kinder sind über die Marmelade hergefallen, waren total begeistert und sind stolz wie Oskar jede mit einem Gläschen selbst gekochter Marmelade nachhause gegangen. Zu dem Zeitpunkt war die Marmelade noch flüssig. Auch die, die wir probiert hatten. Die hat auch flüssig geschmeckt.

Als ich die Gruppe am nächsten Tag bei einem Ausflug wieder getroffen habe, wurde mir bestätigt: Die Marmelade ist schnell fest geworden. Obwohl die Masse bei einigen gar nicht so weit gekommen ist. Die war vorher gegessen.Gruppe fertig

Von der zweiten Gruppe hatte ich ein Glas Beerenmarmelade übrig, das ich mit nachhause genommen und in den Kühlschrank gestellt habe. Ich kann bestätigen, dass die Marmelade, die anfangs noch sehr flüssig scheint, schnell fest wird. Fast zu fest. Da dürfte Dr. Oetker noch ein bisschen nacharbeiten. Entweder die Obstmenge oder den Gelierzucker anpassen. Denn ich hatte die Menge der Beeren genau an die Vorgaben auf der Packung angepasst.

Ich hatte noch nie Marmelade gekocht. Aber nach diesem Test werde ich sicherlich auch weiterhin Obst zu Marmelade verarbeiten. Zumal wir 2018 die Landesgartenschau in der Stadt haben und der Freundeskreis das Obst der Streuobstwiese verarbeitet wissen möchte. Die Mädchengruppen haben schon angekündigt, auf der Gartenschau im laufenden Betrieb Marmelade kochen und gegen Spenden abgeben zu wollen. Von daher war dieser Test auch gleich ein Probelauf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s