Studentenfutter mal anders

Wir haben bereits zum zweiten Mal Studentenfutter von Farmers zum Testen bekommen. Dieses Mal waren die Nüsse (Cashewkerne, Mandeln, Pekanüsse) mit getrockneten Weinbeeren und Kirschen sowie Granatapfelkernen gemischt.

Der mit 140 Gramm Nusskernmischung gefüllte, wiederverschließbare Frischhaltebeutel hat natürlich nicht ausgereicht, um das Studentenfutter noch mit Freunden zu teilen. Da wäre zu wenig für uns übrig geblieben. Und das geht nicht. Also haben wir beide uns über die Mischung hergemacht.

Stufu_unboxing

Unser Urteil:

Die Mischung ist mal etwas anderes. Während die getrockneten Weinbeeren an Rosinen erinnern, sind die getrockneten Kirschen mal was Besonderes. Auch die Granatapfelkerne, die durch das Trocknen knackig, fast schon wie Nüsse schmecken, haben wir so noch nicht gesehen und gegessen.

Das Mischverhältnis war in Ordnung – nicht zu viel Ost aber auch nicht zu viele Kerne. Die Nüsse waren etwas weich und, wie man bei uns im Dialekt sagt: lätschig. Vielleicht kommt es von der Feuchtigkeit der Früchte. Beim letzten Produkttest waren sie jedenfalls etwas kerniger.

Mir hat die Mischung sehr gut geschmeckt, mein Mann war nicht gar so begeistert. Die weichen Nüsse und auch die Beeren haben seinen Geschmack nicht getroffen. Der große Fehler war, ihm das Studentenfutter mit Schokolade schon beim ersten Test anzubieten. Das zu toppen, dürfte schwierig werden.

Dass es mal andere Zusammensetzungen gibt als nur Rosinen und Nüsse, finden wir aber eine super Idee.

Stufu_Hand

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s